Böll Architekten - Logo

Menü

Aktuelles

Eröffnung der KoFabrik

wordpress_slider-desktop-1680x4620-1

Nach der Fertigstellung der zweigeschossigen Aufstockung auf dem Eckgebäude der Kofabrik feiert das Projekt ein grosses Eröffnungsfest. Das Erdgeschoss des Eckgebäudes wurde zur "Quartiershalle" mit offenen Angeboten für die Nachbarschaft, in den oberen Geschossen zogen neue Mieter ein. Die Aufstockung wurde in Holzskelettbauweise errichtet. Copyright Grafik: UNI gGmbH, Tina Bergs

Vernissage in Bottrop

vernissage-b12-neu

Endlich konnte in Bottrop die erste große Ausstellung im neu gebauten Ausstellungsraum "B12" des Kulturzentrums August Everding eröffnet werden. Gezeigt werden Arbeiten von Gereon Krebber. Dank des schönen Spätsommerabends genossen die Besucher es zudem, sich ohne Maske im inzwischen gut begrünten Kulturhof zu begegnen.
Copyright Foto und Grafik: B12

Bau der Woche

screenshot-2021-10-20-101852
Das Kulturzentrum in Bottrop wurde von german-architects zum "Bau der Woche" gekürt. Wir freuen uns über die Anerkennung! www.german-architects.com

3.Preis in Essen-Gerschede

aussenraumperspektive

Beim Wettbewerb zur Nachfolgenutzung der Pauluskirche in Essen-Gerschede konnten wir einen 3. Preis erlangen. Geplant werden sollte die Errichtung von Wohnungen und sozialen Einrichtungen. Die Frage, ob dabei das Kirchengebäude erhalten werden könnte, beantworteten wir mit einem differenzierten Umbaukonzept.

Richtfest in Frillendorf

richtfest

In Frillendorf wurde Richtfest gefeiert. Das neue Haus für die KiTa "Kleine Quelle" steht im Rohbau. Die evangelische Thomasgemeinde freut sich auf eine viergruppige Einrichtung am Standort der ehemaligen Kirche Auf'm Böntchen.

Baubeginn in Frillendorf

baubeginn-frillendorf-k

In Frillendorf geht es los! Ende März begannen die Bauarbeiten zur Errichtung einer neuen viergruppigen Kindertagesstätte an der Frillendorfer Straße. Bauherrin ist die evangelische Thomasgemeinde Essen-Stoppenberg. Der Neubau bildet den Auftakt der Neuentwicklung des ehemaligen Kirchenstandortes.

Architekturpreis der Stadt Essen

frontal

Das Gemeindezentrum Altenessen erhält den Architekturpreis 2020 der Stadt Essen, gemeinsam mit einem weiteren Projekt. Wir freuen uns, besonders über die Beurteilung der Jury:
"Mit dem Gemeindezentrum im Essener Norden ist den Verfassern ein architektonisches Kleinod geglückt, das wie selbstverständlich in den heterogen geprägten umgebenden Stadtraum eingepasst ist und mit der einladenden Geste eines zur Kirche ausgerichteten Eingangshofs einen gelungenen Beitrag zur Quartiersstärkung bildet. Das zum dreiseitig gefassten Innenhof geneigte Dach stellt eine sehr elegante Lösung dar, die im Raumprogramm geforderten unterschiedlichen Raumhöhen zu verwirklichen. Das eingeschossige Gemeindezentrum fügt sich in seiner Anmutung bescheiden, ohne jedes Imponiergehabe in den Stadtteil ein und darf insofern auch als Beitrag für soziale Nachhaltigkeit in einem schwierigen Stadtteil gelten. Es überzeugt darüber hinaus in seiner architektonischen Detaillierung, ortstypischen Materialität und klaren innenräumlichen Ordnung. Das Gemeindezentrum Altenessen-Karnap erhält eine Auszeichnung des Architekturpreises Essen 2020 als Beleg dafür, dass hochwertige Architektur auch im kleinen Maßstab einen wertvollen Beitrag zur Stadtentwicklung leisten kann."

BÖLL ARCHITEKTEN geht an den Start!

Das Architekturbüro Heinrich Böll hat einen Generationenwechsel vollzogen. Nach über 50 Jahren selbstständiger Berufstätigkeit zieht sich Heinrich Böll aus dem täglichen Geschäft zurück. Mit Jolanta Trompeta, Achim Pfeiffer und Wojciech Trompeta treten die drei langjährigen MitarbeiterInnen des Büros als geschäftsführende GesellschafterInnen der Böll Architekten GmbH die Nachfolge an. Heinrich Böll bleibt als Gesellschafter im Büro tätig. Damit wird eine verlässliche Kontinuität in der Arbeit des Büros gesichert. Wir freuen uns über diesen wichtigen Schritt in die Zukunft und die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen!

Tag des offenen Denkmals

61-01-20-tdod-poster-a3_web

Am Tag des offenen Denkmals präsentiert die Stadt Dortmund neben vielen anderen Projekten auch die durch uns sanierte Trauerhalle auf dem Hauptfriedhof. Wir werden an diesem Tag auch Führungen begleiten. Wir freuen uns , dass es die Trauerhalle auf den Titel der Broschüre zum Tag des offenen Denkmals geschafft hat!

Zuschlag für Kita in Münster

titelbild

Im einem VgV-Verfahren konnten wir den Zuschlag für die Planung einer Kita auf dem Gelände der ehemaligen York-Kaserne in Münster erlangen. Das Gelände wird derzeit zu einem großen Wohngebiet entwickelt. Für die Kita wird eines der denkmalgeschützten Kasernengebäude umgebaut, geplant ist ein ergänzender Anbau.

3. Preis in Meerbusch

nord

Beim Wettbewerb für das neue Pfarrzentrum St. Mauritius in Meerbusch konnten wir einen 3. Preis erlangen. Ausgangspunkt unseres Entwurfs war das bestehende Kirchengebäude. In Bezug auf die ortsbildprägende neugotische Kirche entwarfen wir ein Ensemble, dass das Gemeindeleben in der Mitte des städtischen Umfelds manifestiert.

Fertig in Kamp-Lintfort!

web
Pünktlich zur heutigen Eröffnung der Landesgartenschau in Kamp-Lintfort konnten wir die Sanierung des denkmalgeschützten Fördergerüstes über dem Schacht 2 des ehemaligen Berwerks West abschließen. Das Fördergerüst ist eines der wenigen Relikte der früheren Zeche, dass nach der Stilllegung erhalten geblieben ist