Heinrich Böll

Architekt BDA DWB
Menü
h12-mit-schlange-shop

Zeche Zollverein Halle 12

Lesebandhalle, Umbau zu Ateliers und Probebühne, 1994

Bauherr: Bauhütte Zeche Zollverein

Wo heute eine Strasse ins Gebäude hineinführt, über die zur rechten Werkstätten und Ateliers und zur linken Mehrzwecksäle und das Foyer für die Erschließung der Obergeschosse erreicht werden, wurden früher Güterwagen mit Kohle beschickt. Wo heute in einem 900 qm großen dreiseitig belichteten Saal Versammlungen, Ballettaufführungen, Opernproben und andere Großveranstaltungen stattfinden, wurde früher mit schweren Brechern und Lesebändern Kohle aufbereitet und sortiert. Im oberen Foyer trennt den Besucher nur noch eine Glaswand von Relikten des Kohlebergbaus. Hier beginnt der Museumspfad.

zxii-h12-atelier
zxii-h12-foyer-og
zxii-h12-treppenhaus1623
zxii-halle12-buero
zxii-halle12-galerieatelier
zxii-halle12-kulturstrasse
Fotos: Susanne Brügger, Stephan Pegels

Projekte