Heinrich Böll

Architekt BDA DWB
Menü
empfangshalle-neu

Hauptbahnhof Oberhausen

Umbau und Rekonstruktion des Bahnhofs, 1999

Bauherr: Deutsche Bahn AG, Stadt Oberhausen
Auszeichnungen: Deutsche Städtebaupreis 2000, Anerkennung

Der in den Jahren 1928-1934 auf Wunsch und unter erheblicher Kostenbeteiligung der Stadt Oberhausen als repräsentativer Bau errichtete Hauptbahnhof orientierte sich in seiner Gestaltung und Massengliederung an dem kurz zuvor fertiggestellten Stuttgarter Hauptbahnhof.

Durch eine Vielzahl von Ein- und Umbauten, insbesondere mit dem 1959 durchgeführten Einbau eines Kinos in die Empfangshalle, verkam der Bau zu einem unansehnlichen "Tunnelbauwerk". Ziel der Baumaßnahmen war es, die ursprüngliche Gestaltungsqualität wiederherzustellen und auf die heutigen Nutzungsanforderungen zu übertragen. Das seit 1987 eingetragene Denkmal Empfangsgebäude erhielt wieder eine repräsentative Eingangshalle und ist durch den Ausbau der Erdgeschosszone ein modernes leistungsfähiges Verkehrs- und Dienstleistungszentrum geworden.

hbf-ob-eingang-1999
hbf-ob-querhalle-nord
Fotos: Stephan Pegels

Projekte